GITEC Jahres-Meeting 2019

Bitte dieses Web-Formular zur Anmeldung benutzen!

Zeit:

von Samstag 12.10.2019, 9 Uhr
bis Sonntag 13.10.2019, ca 16 Uhr

Ort:

Music Academy
Zollerstrasse 1a (Lokschuppen)
93053 Regensburg
http://www.music-academy.de/

Programm:

Unser Programm für das diesjährige Meeting am 12. und 13. Oktober in Regensburg ist gerade in der Entwicklung. Wir haben aber schon wieder einige namhafte Referenten gewinnen können, die sich u.a. folgenden Themenkreisen widmen werden:

Vorträge:

  • Manfred Zollner (OTH Regensburg):
    Verzerrungen, thermische Belastungsgrenzen und erstaunliche Produktionsstreuungen – Messergebnisse von 40 analysierten Gitarren-Lautsprechern
  • Gunter Ziegenhals (WH Zwickau/Institut f. Musikinstrumentenkunde IfM Zwota):
    Wo kommen eigentlich unsere Tonleitern her?
    – Versuch einer Erklärung mittels Psychoakustik, Physik und etwas Mathematik
  • Maximilian Schäfer (Univ. Erlangen):
    Einfluss physikalischer Parameter auf den Klang von Gitarrensaiten
  • Jörg Gebhardt (GITEC):
    Zur Bedeutung von Latenzen für Gitarristen
  • Jochen Lody (GITEC):
    Nutube, aus einem neuen alten Bauteil entsteht ein Verzerrer-Pedal
  • Jürgen Schöpf (La Trobe University, Melbourne):
    Individuelle Klangfarbenpräferenzen von E-Gitarristen und die Beschreibung in ihrer Metasprache - Probleme und Lösungsansätze
  • Tilmann Zwicker (GITEC):
    Wirkungsgrad! Nein - nicht bei Lautsprechern … Wo lohnt es sich denn eigentlich, elektrische Gitarren zu modifizieren?
  • Florian Pöschko (HS f. Musik und Theater Leipzig/Music-College Hannover):
    Training for Tone: Über den Auf- und Ausbau von Tonbildung im Rahmen des Übens
  • Helmuth Lemme (Gitarrenelektronik):
    Modifikationen an E-Gitarren und –Bässen
  • Bernd Meiser (BSM):
    Ursachen von Parameterschwankungen bei Vorstufenröhren
  • Alexander Potchinkov (TU Kaiserslautern):
    Was ist und was kann LT-Spice?
  • Kurt Härtl/Hendrik Buhl (Univ. Augsburg/Univ. Regensburg):
    Modal Interchange - Variationen von Akkordverbindungen am Beispiel verschiedener Beatles-Songs
  • Kristjan Dempwolf (PreSonus):
    Schaltungsbasiertes Amp-Modeling
  • Florian Pöschko (HS f. Musik und Theater Leipzig/Music-College Hannover):
    Über den fortgesetzten Versuch, bei GITEC etwas zu verstehen (II): Ein weiteres Jahr…

Poster-Session:

Über die Vorträge hinaus werden wir eine 2-stündige Poster-Session anbieten, bei der Kleinprojekte und Ergänzungen zu den Vorträgen vorgestellt werden. Die erweiterte Dauer der Poster-Session kommt auch dem Wunsch nach mehr Kommunikationsmöglichkeiten entgegen.

Rahmenprogramm:

  • Für den Freitag Abend, (11.10.) werden wir für alle, die schon angereist sind, wieder einen großen Tisch in den Bischofshof Braustuben, Dechbettener Strasse 50, zu einem zwanglosen Beisammensein reservieren.
  • Am Samstag, den 12.10. findet im Anschluß an die Vorträge die Mitgliederversammlung des Forum E-Gitarrentechnik e.V. (GITEC) für 2019 statt. Dabei findet diesmal auch die Wahl des Vorstandes statt.
  • Ebenfalls am Samstag, den 12.10. ab ca 20:00 Uhr in den Bischofshof Braustuben: Die GITEC-Jam-Session!

Logistik

Und hier noch einige organisatorische Hinweise zum Meeting 2019:

Anmeldung und Gebühren

  • für GITEC-Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos;
  • Nicht-Mitglieder zahlen 50€/Tag (GITEC-Mitgliedschaft 30€/Jahr, anteiliger Beitrag im 1.Jahr)
  • Studenten und Mitglieder der Music Academy zahlen 10€/Tag.

(MWSt. jeweils = 0 €)

Zur Anmeldung bitte dieses Formular benutzen: Anmeldeformular GITEC Meeting 2019!

Die Geschäftsbedingungen finden sich hier.

Unterkünfte in Regensburg:

Nahe des Tagungs-Ortes in der Music Academy Regensburg, Zollerstraße 1a (http://www.music-academy.de/) gibt es z.B. das IBIS City Regensburg http://www.ibis.com/de/hotel-0904-ibis-regensburg-city/index.shtml (ca. 100m Entfernung)

Für den Abend der Jam-Session gibt es die Bischofshof Braustuben, Dechbettener Straße 50 http://www.bischofshof-braustube.de/de/, die einige Zimmer anbieten (Interessierte sollen nach Sonderkonditionen „Gitarrentagung“ fragen).

Es befinden sich darüber hinaus noch einige Hotels in fußläufiger Entfernung, da der Lokschuppen der Music Academy in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs und in geringer Entfernung zur Hochschule und Universität Regensburg gelegen ist. Wer mit dem Auto anreist, kann am Wochenende 50 m vom Lokschuppen gegen geringe Gebühr einen Parkplatz nutzen (und auch weiter entfernte Hotels buchen).

 

Neuer Fachartikel: Historisches über den Fender Bassman

Die GITEC-Mitglieder Bernd Meiser und Tilmann Zwicker haben sich im Rahmen unserer Fachartikel-Serie mit der Historie des Fender Bassman befasst - von den Anfängen in den frühen '50ern über die legendäre 5F6-A Version bis hin zu den Ultralinear-Amps der frühen '80er. Es gibt doch eine Menge von Eigenheiten zu diskutieren und auch über so manches Kuriose zu berichten: guckt mal rein!!

 

GITEC Jahres-Meeting 2018

Bitte dieses Formular benutzen: Anmelde-Formular zum GITEC Meeting 2018!

Programm:

Unser Programm für das diesjährige Meeting am 13. und 14. Oktober in Regensburg nähert sich seiner endgültigen Version! Wir haben wieder einige namhafte Referenten gewinnen können, die sich u.a. folgenden Themenkreisen widmen werden:

- Vorträge:

  • E-Bass - Geschichte, Physik, Praxis (H. Lemme, GITEC)
  • NuTube, ein neues altes Bauelement - Grundlagen und Anwendungen (J.Gebhardt, GITEC)
  • Modularer Röhrenverstärker: Hörversuche zu Parameter-Variationen (M. Zollner, OTH Regensburg)
  • Die Brummschleife (B. Lehle, Lehle GmbH)
  • Physikalische Modellierung in der Klangsynthese (M. Schäfer, U Erlangen)
  • Digitale Versionen analoger Gitarrenverstärker - Von der Messung zum VST Plug-In (F. Eichas, HSU Hamburg)
  • Doppeln, Spalten, Oktavieren - Innovative Signalverarbeitung von Les Paul bis Jack White (D. Schütze, U Würzburg)
  • Hundert Jahre Röhrenverstärker: Was steht einem heute auf dem Weg zum Röhrengitarrenverstärker zur Verfügung? (A. Potchinkov, TU Kaiserslautern)
  • Die halben Resonanzen der Halbresonanzgitarren: Bemerkt man sie überhaupt und wenn ja, wie? (G. Ziegenhals, TU Dresden)
  • Economy Picking – Grundlagen und Anwendungen (W. Zenk, MGI München)
  • Harmonielehre – Grundlagen und Modal Interchange (K. Härtl, U Augsburg)
  • Fab Guitars – Sergeant Salt spielt und erklärt die fabelhafte Welt des Beatles-Sounds (H. Buhl, U Regensburg)
  • Der Tubescreamer: Ein rudimentärer Überblick zur Schaltungshistorie zwischen Internet und realem Gerät. (F. Pöschko, HMT Leipzig)

- Poster-Session: überdies Vorträge hinaus werden wir wieder eine Poster-Session anbieten. Voraussichtliche Themen:

  • F. Ibrahimov: Von Fuzz Face bis Blackface – DiY auf 2 m2
  • F. Pöschko: Equipment-Mindmap für Gitarristen
  • Potchinkov: Röhren-Parametermessung mit dem μ-Tracer
  • H. Lemme/J. Gebhardt: Messungen an Pickups
  • G. Höck: Selbstbau einer Telecaster
  • T. Zwicker: Der Fender Solid-State Twin-Reverb, ein Flop?
  • M. Zollner: Messungen der Kabelkapazität und deren Auswirkungen
  • M. Zollner: Tone Caps
  • K. Härtl/W. Hönlein: Unterschiedliche Verzerrer mit dem gleichen Sound?
  • W. Hönlein: Tube-Screamer Mods – Hörversuche

 

"Rahmenprogramm":

  • Für den Freitag Abend, (12.10.) werden wir für alle, die schon angereist sind, wieder einen großen Tisch in den Bischofshof Braustuben, Dechbettener Strasse 50, zu einem zwanglosen Beisammensein reservieren.
  • Am Samstag, den 13.10. findet im Anschluß an die Vortrags-Sessions
    die Mitglieder-Versammlung des Forum E-Gitarrentechnik e.V. (GITEC)für 2018 statt.
  • Ebenfalls am Samstag, den 13.10. ab ca 20:00 Uhr in den Bischofshof Braustuben: Die GITEC-Jam-Session!

 

Logistik
Und hier noch einige organisatorische Hinweise zum Meeting 2018:

           Location:
Music Academy Regensburg,
Zollerstrasse 1a (Lokschuppen)
http://www.music-academy.de/

           Zeitrahmen:
Beginn: Samstag 13.10.2018, 9 Uhr; Ende: Sonntag 14.10.2018, ca 16 Uhr

           Anmeldung und Gebühren (MWSt. jeweils = 0 €) :
- für GITEC-Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos;
- Nicht-Mitglieder zahlen 50€/Tag (GITEC-Mitgliedschaft 30€/Jahr, anteiliger Beitrag im 1.Jahr)
- Studenten und Mitglieder der Music Academy zahlen 10€/Tag.

Die Geschäftsbedingungen finden sich hier.

Bitte unbedingt dieses Anmelde-Formular benutzen. 

 

Unterkünfte in Regensburg:

Nahe des Tagungs-Ortes in der Music Academy Regensburg, Zollerstraße 1a (http://www.music-academy.de/) gibt es z.B. das IBIS City Regensburg http://www.ibis.com/de/hotel-0904-ibis-regensburg-city/index.shtml (ca. 100m Entfernung)

Für den Abend der Jam-Session gibt es die Bischofshof Braustuben, Dechbettener Straße 50 http://www.bischofshof-braustube.de/de/, die einige Zimmer anbieten (Interessierte sollen nach Sonderkonditionen „Gitarrentagung“ fragen).

Es befinden sich darüber hinaus noch einige Hotels in fußläufiger Entfernung, da der Lokschuppen der Music Academy in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs und in geringer Entfernung zur Hochschule und Universität Regensburg gelegen ist. Wer mit dem Auto anreist, kann am Wochenende 50 m vom Lokschuppen gegen geringe Gebühr einen Parkplatz nutzen (und auch weiter entfernte Hotels buchen).

 

Neuer Fachartikel zur Sinnhaftigkeit des „Einspielens“ von Musikinstrumenten

Immer wieder wird kontrovers diskutiert, ob Musikinstrumente durch Einspielen bzw. durch häufiges Spiel klanglich gewinnen. Dieses interessante Thema greift Dr. Gregor Weldert in einem ausführlichen Artikel auf - er hat uns freundlicherweise die Veröffentlichung hier auf der GITEC-Website genehmigt:

Klangverbesserung von Musikinstrumenten durch Einspielen: Fakt oder Fiktion?

Mitgliederversammlung 2018

Liebe GITEC-Mitglieder!

Hiermit möchten wir Euch recht herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung einladen, die wir im Rahmen des GITEC Meetings in der Music-Academy am Samstag, den 13. Oktober 2018 gegen 17:00 Uhr im Anschluß an die Vorträge und Workshops dieses Tages durchführen wollen.

Hier findet Ihr die  Tagesordnung zur Mitgliederversammlung 2018 sowie den Zufahrtsplan zur Music-Academy.

Wir freuen uns darauf, Euch dort zu treffen!

Der Vorstand

GITEC auf dem GUITAR SUMMIT 2018

Liebe GITEC-Freunde,

vom 7. bis 9. September findet in Mannheim im Rosengarten die Messe GUITAR SUMMIT 2018 (https://www.guitarsummit.de/) statt, bei der GITEC erstmals und als einzige Forschungsgesellschaft vertreten sein wird. Die Messe richtet sich ausschließlich an Gitarristen, Bassisten und Recording-Spezialisten und bietet neben den großen Musikalien-Herstellern und Händlern auch kleineren Firmen die Chance, sich zu präsentieren. 

Insgesamt werden mehr als 160 Aussteller mit 420 Marken vertreten sein. Begleitend finden diverse Workshops, Clinics und Masterclasses statt. Der Ticketpreis beträgt 26€ (red. 20€) für 3 Tage und 17€ (red. 14€) für 1 Tag, Workshops inklusive.

Unter dem Dach von GITEC wird der bekannte Bassist Eric Kisser zusammen mit dem Gitarristen Peter Autschbach und der Sängerin Samira Saygili einen Workshop zum Thema „E-Bass und Akustik-Gitarre“ anbieten (https://www.guitarsummit.de/events/eric-kisser-2/).

Am GITEC-Stand (Nr. 171 auf Level 1) werden wir uns unter dem Motto „Forschen, Messen, Hören“ mit Hörversuchen, Büchern und Info-Material präsentieren. Wir werden unsere Herangehensweise anhand von 3 praktischen Beispielen erläutern, bei denen jeder Besucher durch Hörvergleiche die Sound-Unterschiede von

  • Kabelkapazitäten
  • Verzerrer-Schaltungsvarianten
  • klassischen (Röhren-) Verstärkermodulen

selbst erfahren kann.

Da die Level-1-Ebene eine Silent-Zone ist, werden wir jeden Hörversuch mit Kopfhörern ausstatten. Darüber hinaus haben wir eine Video-Präsentation vorbereitet, in der Beispiele unserer Forschungsergebnisse optisch und animiert präsentiert werden. Und wenn wir rechtzeitig fertig werden, wird es hier auch eine selbstironische Zeitreise a la „Zurück in die Zukunft“ geben. Am Stand werden neben dem GITEC Kern-Team auch einige Überraschungsgäste zu sehen sein. 

Wir versprechen uns von unserer Präsenz auf dem GUITAR SUMMIT eine Erweiterung unserer Bekanntheit, fruchtbare Diskussionen und nicht zuletzt auch viel Spaß durch den Kontakt unter Gitarren-„Infizierten“.

Unsere finanzielle Situation als gemeinnütziger Verein mit bescheidenen Beiträgen erlaubt uns keine professionelle Präsentation, vielmehr haben wir nahezu alles Ausgestellte in Eigenleistung erstellt. Trotzdem ist unsere Kasse erheblich belastet und wir würden unterstützende Spenden sehr zu schätzen wissen.

Falls Ihr Interesse am GUITAR SUMMIT gewonnen habt, freuen wir uns sehr auf Euren Besuch an unserem Stand 171, Level 1.

Also, bis bald und nicht vergessen: am 13. Und 14. Oktober sehen wir uns zum GITEC-Meeting in Regensburg!

Beste Grüße

Das GITEC-Team

Neuer Fachartikel: Betrachtung eines Fehlschlages – der Fender Solid-State Twin Reverb von 1967

Transistor-Verstärker geniessen bei Gitarristen einen zweifelhaften Ruf. Zu diesem (bei weitem nicht immer verdienten) Ruf haben vermutlich die im Jahre 1967 auf den Markt gekommenen Fender Solid-State Verstärker einen massgeblichen Teil beigetragen. Was ging damals schief? Was ist dran am schlechten Image? Sind die Amps wirklich so schlecht? Das ist gar nicht nicht so einfach zu klären, zumal kaum jemand diese Verstärker heutzutage noch in Augenschein nehmen kann, denn sie sind (kein Wunder ...) extrem rar geworden.

GITEC  konnte aber einen Solid-State Twin Reverb ergattern und hat ihn genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist ein 3-teiliger Fachartikel in englischer Sprache - mit Klangbeispielen:

Fender Solid-State Twin-Reverb von 1967 - Was ging damals schief?

               Teil 1: Geschichte und Konstruktion/Aufbau
               Teil 2: Schaltungstechnik
               Teil 3: Klang und Spielbarkeit (auch im Vergleich zu einem Blackface Fender Twin Reverb)