3. Jour Fixe Vortrag über aktive Gitarrenschaltungen

am Dienstag, den 27.4.2021 um 20 Uhr hält Helmuth Lemme den Online-Vortrag

Aktive Schaltungen in E-Gitarren und -Bässen

Viele E-Gitarren und E-Bässe sind mit elektronischen Schaltungen ausgestattet, die von einer Batterie gespeist werden. Zweck ist klangliche Verbesserung und Erweiterung. In den alten Zeiten waren diese häufig nicht gut durchdacht und haben dadurch ein schlechtes Image erworben. Die modernen Schaltungen arbeiten praktisch alle sehr gut, die einstigen Vorbehalte dagegen sind nicht mehr gerechtfertigt. Der Vortrag berichtet über die ganze Entwicklung von den ältesten mit ihren Problemen bis zu den neuesten mit ihren Vorzügen.

Helmuth Lemme war und ist ein kompetenter Begleiter dieser Entwicklung und wird uns aus seiner reichen Erfahrung in gewohnt informativer und unterhaltsamer Weise berichten.

Wie gewohnt erhalten Mitglieder den Zugangs-Link in einer E-Mail.

Neue Artikel von Bernd Meiser und Helmuth Lemme

Bernd Meisers Chipology

Bernd Meiser bietet in seinem Chipology-Artikel einen historischen und technologischen Überblick über die in Gitarren-Effektgeräten verwendeten Operationsverstärker.

Zum Thema Gitarrenverstärker hat uns Helmuth Lemme die folgenden Artikel zur Verfügung gestellt:

Kummer mit minderwertigen Röhren
Die Verarbeitugsqualität von Röhren lässt manchmal sehr zu wünschen übrig. Ein Kurzschluss zwischen Kathode und Heizung kann fatale Folgen haben. Hier der Erfahrungsbericht einer Fehlersuche bei einem VOX AC30.

Lastwiderstand
Bauanleitung für einen leistungsstarken Lastwiderstand zum Test von Endstufen.

Klangformung in Gitarrenverstärkern
Wie ein Gitarrenverstärker klingt, wird entscheidend durch seinen Frequenzgang bestimmt. Dieser entsteht vor allem im Klangsteller-Netzwerk, das hier einen völlig anderen Aufbau hat als in HiFi-Verstärkern. An dieser Stelle stecken noch allerhand Verbesserungsmöglichkeiten.

Diese Artikel von Helmuth Lemme wurden vorher schon in den Elektor-Röhren-Sounderheften veröffentlicht und erscheinen hier mit freundlicher Genehmigung.

GITEC YouTube-Kanal gestartet

Der GITEC-YouTube-Kanal „GITEC e.V. - Forum E-Gitarrentechnik“ ist jetzt online!

Der Kanal steht noch ganz am Anfang. Wir planen dort Videos mit Fakten, Hintergründe, Tests, Vergleiche, Erfahrungen und vieles mehr zu veröffentlichen. Bei der Zielgruppe denken wir in erster Linie an Gitarristinnen und Gitarristen, die wenig bis gar keinen elektrotechnisch/physikalischen Hintergrund haben und denen wir an dieser Stelle verständliche Infos und klar strukturierte Hilfestellungen geben wollen. Auch einzelne Vorträge aus den "GITEC-Online-Meetings" bzw. des "Jour Fix" werden dort veröffentlicht.

Neuer Artikel: Röhren-Verzerrer

Schon 1977 hatte Ampeg in einigen Röhren-Gitarren-Amps einen Röhren-Verzerrer eingebaut. In diesem Artikel analysiert Bernd Meiser diese Verzerrerschaltung und prüft, ob sie auch heutzutage noch brauchbar erscheint.
Röhren-Verzerrer

Neuer Artikel: Die Elektrik der Fender Stratocaster, Teil 1

Die 1954 eingeführte Fender Stratocaster E-Gitarre wurde über die Jahrzehnte bis in die heutige Zeit hinein fast unverändert gebaut und ist schlicht die meist verkaufte E-Gitarre weltweit. Das ist ein guter Grund, sich die elektrische Ausstattung dieser zeitlosen Gitarre näher anzusehen. In diesem ersten Teil geht es um das Zentrale Bauteil der Elektrik: Den Tonabnehmer. Behandelt wird der Aufbau, die elektrischen Eigenschaften und natürlich der Klang.

Die Elektrik der Fender Stratocaster, Teil 1

Dissertation: Modellierung analoger Gitarrenverstärker mit digitaler Signalverarbeitung

Wie entwirft man einen Gitarren-Modelling-Verstärker? Die Antwort darauf findet sich in der Dissertation von Kristjan Dempwolf, die er uns dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat.

Schwerpunkt darin ist die Erarbeitung eines allgemeinen Ansatzes, mit dem die Modellierung beliebiger, auch nichtlinearer Schaltungen auf systematischem Wege möglich ist. Hierzu wird das Konzept des Zustandsraums aufgegriffen. Darüber hinaus ergibt sich die Notwendigkeit, ein Triodenmodell mit realistischer Nachbildung des Gitterstroms zu entwickeln.

Modellierung analoger Gitarrenverstärker mit digitaler Signalverarbeitung

New scientific article on whether it is purposeful to „Play-in“ musical instruments

There is an ongoing controversy about whether it is purposeful to "play-in" musical instruments. In other words: do much played instruments sound different (or – preferably – even better) compared to instruments that have been played little? Dr. Gregor Weldert addresses this interesting topic in an extensive overview-article and has kindly agreed to us publishing it here on the GITEC-website:

Sound enhancement of musical instruments by "Playing them in": fact or fiction?

The translation of Chapter 10 of „Physics of the Electric Guitar“ continues

Another big chunk of the translation of the (rather extensive) Chapter 10 of "Physics of the Electric Guitar" has been completed: most everything you ever wanted to know about the first sections of a (tube) guitar amp is available: preamp, tone-controls, intermediate amp (incl. the infamous cathode-follower discussed in detail), phase-splitter/driver, associated distortion and non-linearity, noise, hum ... all there!

Go and see: https://gitec-forum.de/en/gitec-community/the-book/content-physic-of-the-electric-guitar-with-links-to-the-chapters-pdf/

This makes for Chapters 10.1. - 10.4 .... and Chapter 10.5 (on the power stage) is already in the works!