GITEC Wissens-Archiv

Die Elektrik der Fender Stratocaster

Du bist hier:
< Zurück

Die 1954 eingeführte Fender Stratocaster E-Gitarre wurde über die Jahrzehnte bis in die heutige Zeit hinein fast unverändert gebaut und ist schlicht die meist verkaufte E-Gitarre weltweit. Das ist ein guter Grund, sich die elektrische Ausstattung dieser zeitlosen Gitarre näher anzusehen.

Teil 1: Der Tonabnehmer

Im ersten Teil geht es um das Zentrale Bauteil der Elektrik: Den Tonabnehmer. Behandelt wird der Aufbau, die elektrischen Eigenschaften und natürlich der Klang.
PDF: Strat Elektrik Teil 1

Teil 2: Die magnetische Seite der Tonabnehmer

In diesem Teil gibt es einen kleinen Exkurs auf die eher unbekannte magnetische Seite des Strat Pickups, denn auch hier wird bestimmt, wie höhenreich das von den Saiten angebotene Frequenzspektrum in elektrische Signale gewandelt wird.
PDF: Die Elektrik der Fender Stratocaster, Teil 2

Teil 3: Tone- & Volume-Poti

Hier werden Tone- & Volume-Poti in Interaktion mit dem Tonabnehmer untersucht.
PDF: Die Elektrik der Fender Stratocaster, Teil 3