Gitarren-Kabel mit schaltbarer Kapazität: ein neues Produkt

Die ewige Suche nach dem „guten Gitarrenton“… Foren GITEC Forum Gitarre Elektrik Gitarren-Kabel mit schaltbarer Kapazität: ein neues Produkt

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Square vor 1 Jahr, 2 Monate.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #2308
    Dr. T
    Dr. T
    Moderator

    Hier mal wieder was neues vom Kabelmarkt. Es gab ja schon Kabel mit variabler (schaltbarer) Kapazität – hier ist ein neuer Anlauf:

    http://www.guitarplayer.com/accessories/1019/16-tones-from-one-guitar-cable-meet-undertone-audios-vari-cap–demo/57656

    bzw. direkt zum Video:

    Wir wissen ja um die Einflüsse der Kabelkapazität (ich seit der Lektüre von einem der ersten Gitarrenbücher von Helmuth Lemme), und ich finde es gut, daß sich dieses Wissen auch weiter breitmacht.

    Grüsse,
    T.

    #2309

    Square
    Teilnehmer

    Bin irritiert: Inwiefern „schlagbar“? Vermutlich meintest Du schaltbar.

    Ein 10foot-Kabel wäre mir allerdings deutlich zu kurz. Kapazitätsarme Gitarrenkabel (z.B. Klotz GY107) haben einen Kapazitätsbelag (längenspezifische Kapazität) von etwa 70pF/m. Ein 6m-Kabel beispielsweise, hätte dann 420pF als Startwert (Minimalwert) für die Zuschaltung weiterer C’s, die man samt Schalter auch in die Gitarre oder am Ende des Kabels in ein kleines Kästchen einbauen kann. Wer einen kleineren Minimalwert braucht, muss sich wohl mit einem kürzeren Kabel anfreunden.

    Gruß
    Square

    #2310

    Rock
    Teilnehmer

    Hi,

    ich habe mir einen Klinkenstecker mit C-Schalter beschafft:
    http://www.thomann.de/de/search_dir.html?bf=&sw=timbre+plug
    bringt bei Singlecoils einen hörbaren Effekt

    Gruß Rock

    #2311

    Square
    Teilnehmer

    Hi Rock,
    das sieht nach einer sauberen Lösung aus. Wie ist denn der mechanische Eindruck und die Verarbeitung? Und was sind die zuschaltbaren Kap-Werte?

    Gruß
    Square

    #2312
    Michael Hentschel
    Michael Hentschel
    Teilnehmer

    Ein durchaus gutes und preiswertes Gitarrenkabel ist das HF-Kabel RG-58u /RG-58C/U, (z.B. Belden 24,3pF/ft, 80pF/m) oder auch andere Hersteller, Kapazitätsbelag ca. 90 – 100pF, <0,60€/m inkl. 19% Märchensteuer.

    http://koaxshop.de/gx2/RG–Koaxkabel-50-Ohm/RG-58-Koaxkabel.html?XTCsid=5fbpj3jnnagv8r6urj3ocersb0

    Klotz GY107, 1,79€/m

    http://www.saitenmarkt.com/lshop,showdetail,9909,d,1461173175-9909,050.50,50441801,,tshowrub–050.50,.htm

    Gruß,
    Micha

    #2321

    Rock
    Teilnehmer

    Hallo Square,

    musste erst nachmessen: 0, 1nF, 2.2nF, 3.3nF. Hochwertige Neutrik-Qualität, kann man nicht meckern.

    Gruß Rock

    #2323

    Square
    Teilnehmer

    Hallo Rock,

    vielen Dank für die nützlichen Auskünfte. Leider sind mir diese Werte zu hoch, da es mir nicht darum geht, die Resonanz von Single Coils in Humbuckerregionen zu drücken. Ich möchte nur kleinere Anpassungen/Kompensationen im einige hundert pF-Bereich vornehmen können.
    Wie schätzt Du die Chance ein, bei einigem Geschick die C’s auszutauschen? Zur Not löte ich auch SMD.

    Gruß
    Square

    #2325

    Rock
    Teilnehmer

    Hallo Square,

    die Cs sind vergossen! Du könntest nur den vom Schalter zum Stecker gehenden Draht ablöten, und einen kleinen C dazwischenschalten (Reihenschaltung). Mit 1nF gibt das 0, 500pF, 688pF, 767pF. Die Variationsbreite wird damit aber viel kleiner, das ist eigentlich nur mehr mit C / ohne C.

    Gruß,
    Rock

    #2326

    Square
    Teilnehmer

    Hallo Rock,

    genau an die Serienschaltung mit 1nF hatte ich als Plan B auch schon gedacht. Ist immer noch recht viel C. Da müsste ich mit einem kürzeren Kabel starten. Mal sehen. Die Variationsbreite würde mir reichen.

    Gruß
    Square

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.